Presse

Authentizität statt Klischee: Die neuen Bilder des Landes Tirol


Die Fülle an touristischen Werbebildern hat viele Gäste gesättigt. Was aber noch beeindruckt, sind authentische Bilder einer Tourismusregion. Tirol probiert es aus. Die Tirol Werbung hat neue Wege in der werblichen Kommunikation eingeschlagen und ein künstlerisches Projekt gestartet: Sieben Fotografen, die zur Elite der europäischer Landschaftsdokumentaristen zählen, schwärmten aus, um den „Sehnsuchtsort Tirol“ mit der Kamera einzufangen. 8000 Fotos waren das Ergebnis. Die Grundidee: Das geschönte Katalogbild der Werbung erscheint vielen Konsumenten unglaubwürdig. Die sieben Fotokünstler sollten ein authentisches, glaubwürdiges neues Bild von Tirol zeichnen: Und Michael Danner, Dominik Gigler, Jörg Koopmann, Andrew Phelps, Verena Kathrein, Matthias Ziegler und Monika Höfler gingen mit viel Engagement ans Werk. Das Ergebnis zeigen FO.KU.S und Tirol Werbung derzeit als Ausstellung „Sight-Seeing“ im BTV-Stadtforum in Innsbruck. Die entstandenen Fotografien sind alles andere als die üblichen Werbebilder. Gerade, weil die Bilder aber ungeschminkt und ungestellt sind, haben sie trotz des unkommerziellen Anspruchs eine authentische Werbewirkung. Die neuen Bilder werden auch „einem kritischen Konsumenten gerecht“, sagt Kurator Wolfgang Scheppe. Die Tirol Werbung baut die Bilder in ihre Imagekampagne ein, und die Ausstellung selbst geht künftig auf Wanderschaft: In Wien, München und Berlin werden die neuen Tirol-Bilder zu sehen sein. Für alle Fotofreunde wird es aber auch einen Bildband (Hatje Cantz Verlag) geben. Die Foto-Ausstellung im Aussstellungsraum FO.KU.S des BTV-Stadtforums sollte man sich nicht entgehen lassen. Infos auch unter www.sight-seeing.tirol.at


TT

Tiroler Tageszeitung, 08. März 2011